Alten- und Pflegeheim • Haus Weingarten  • Lilienstrasse 2 •  65451 Kelsterbach  •

GfdE
Gesellschaft für diakonische Einrichtungen in Hessen und Nassau mbH

Europaplatz 5  •  64293 Darmstadt  •  Telefon: +49 (61 51) 87 87 - 0  •  info@gfde.de


http://www.haus-weingarten-kelsterbach.de/unsere_einrichtung/geschichte.html


Haus Weingarten - Eine Vision, die zum Leben erweckt wurde

Wie so vieles im Leben entsteht aus einer Idee, aus einer Vision heraus, die von Menschen gemeinsam geteilt wird, etwas Großes, etwas Einzigartiges. Im Falle unseres Hauses Weingarten trifft dies ebenso zu. Schon im Jahre 1986 beschäftigte sich der Magistrat der Stadt Kelsterbach mit dem Thema Alten- und Pflegeheim. Zuvor fanden viele Treffen statt, in denen diskutiert und anregende Gespräche geführt wurden. Es war die Geburtsstunde unseres Hauses. Konkret lautete die damalige Vision: In Kelsterbach soll eine Einrichtung für Senioren geschaffen werden, sodass niemand im Alter seine Heimatstadt verlassen muss. Die Betreuung und Pflegeleistung sollen bürgernah und offen, freundlich und warmherzig sein. Charakteristika, die noch heute den unverwechselbaren Charme unseres Hauses ausmachen.
 
Bereits vier Jahre später, am 09. November 1990, wurde von der Stadtverordnetenversammlung einstimmig der Grundsatzbeschluss zum Bau des Alten- und Pflegeheimes beschlossen. Schon damals fiel die Wahl des Trägers auf die Gesellschaft für diakonische Einrichtungen in Hessen und Nassau (GfdE). Eine Wahl, die bis heute Gültigkeit besitzt. Dank dem Zusammenwirken der Stadt Kelsterbach als Bauherr und der GfdE als Betreiber, wurde ein Haus geplant, dass nach neuestem gerontologisch-wissenschaftlichem Kenntnisstand gebaut wurde und bis zum heutigen Tage geführt wird.
 
Besonders groß war die Freude am 27. Februar 1993. Es war der Tag des ersten Spatenstiches. Ein Großteil der Bevölkerung Kelsterbachs war vor Ort und feierte diesen Anlass gebührend. Nicht anders verhielt es sich am 17. Juli 1993, als die Bürger zur Grundsteinlegung eingeladen waren. Die Worte des damaligen Bürgermeisters und heutigem Ehrenbürgermeister Fritz Treutel zeugten davon, wie geschlossen Kelsterbach hinter dem Bauvorhaben stand: "Wir müssen uns zu den menschlichen Grundwerten nicht nur verbal bekennen, sondern sie auch in die Tat umsetzen". Die anwesenden Gäste reagierten mit tosendem Applaus.
 
Am 01. April 1995 war es dann soweit. Nach knapp zwei Jahren Bauzeit wurde unser Haus Weingarten feierlich eröffnet. Ein Teil der Vision war somit Wirklichkeit geworden. Mit dem Einzug der ersten BewohnerInnen sowie MitarbeiterInnen füllte sich unser Haus mit Leben. Nach und nach bezogen 84 Bewohner unseren Pflegebereich, 32 MieterInnen fanden in unserem Service-Wohnen ein neues zu Hause. Betreut wurden allesamt von 60 Pflegekräften, die von Anfang an mit Eifer bei der Sache waren. Die Zeit für neue Träume, für neue Vision war gekommen. Getreu dem Motto der GfdE, galt es unseren Bewohnern nun ein zufriedenes Leben im Alter zu bieten. Mit allen Facetten, die dazu gehören. Eine Aufgabe, die wir bis heute erfüllen, weil wir es nicht als Pflicht ansehen, sondern weil wir unsere Vision eines Alten- und Pflegeheimes tagtäglich auf's neue umsetzen wollen. Und auch heute, nach 19 Jahren, halten wir an dieser Vision fest. Zwar haben sich viele Werte unserer Gesellschaft geändert, unser Leitmotiv "Sagen Sie Ja zum Leben" jedoch nicht.
 
GfdE